Home | Impressum
24.09.2017


Pressemeldungen

 

08.11.2011 - Forchheim im Herbst 2050 – ein Rückblick auf den Zeitraum 2011 bis 2050



Die Auswirkungen des demographischen Wandels machten auch vor Bayern und Franken nicht halt. Ganz Franken? Nein! Da gibt es doch einen Landkreis, der aufgrund vorausschauender CSU-Politik seine Hausaufgaben rechtzeitig und gut gemacht hat. Dieser und seine 29 Gemeinden stehen solide da und blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Die energieautarke, kinderfreundliche und barrierefreie Große Kreisstadt Forchheim ist starker Partner aller Landkreisgemeinden und leistet ihren soliden Beitrag zur Kreisumlage.

Im Sommer des Jahres 2050 erblickte im Klinikum Forchheim, das aufgrund seiner erfolgreichen Weichenstellungen Sitz des „Klinikenverbundes Forchheim-Bamberg-Erlangen“ wurde, der 40.000 Einwohner das Licht der Welt.

Forchheim, seinen Stadtteilen sowie seinen Bürgerinnen und Bürgern geht es gut. Wohn- und Lebensqualität, Natur und Umwelt, das kulturelle Angebot und weitere Freizeiteinrichtungen sind von hoher Qualität, dies zu bezahlbaren Preisen.

Man freut sich auf die in Forchheim stattfindende Bundesgartenschau im kommenden Jahr.

Kirche, Vereine und Verbände stärken vor Ort den Zusammenhalt, viele Ehrenamtliche sind hierbei stabiles Fundament.

Das nachbarschaftliche Miteinander gelingt generationen- und nationalitätenübergreifend sehr solide, Kinder wachsen grundsätzlich zweisprachig auf (deutsch und fränkisch). 25 Jahre vorher wurde mit einstimmigem Stadtratsbeschluss der Ausländerbeirat abgeschafft - alle Integrationsziele waren erreicht.

Bürgerinnen und Bürger beteiligen sich in ihrer Mitmach-Kommune rege bei allen Belangen der Stadt. Der Gedankenaustausch gelingt hierbei besonders gut auf den Kellern- es gilt nach wie vor: Tradition und Fortschritt verpflichten.

Arbeitslosigkeit ist ein Fremdwort, bemerkenswerte Fortschritte machte - neben Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Handel - der Wirtschaftsfaktor Tourismus.

Die Forchheimer Hochschule feiert 30. Jubiläum – und die Anwohner der Birkenfelder Straße freuen sich immer noch, dass die dortige Baustelle fünf Jahre vorher beseitigt wurde.

Es laufen die Proben für die Forchheimer Festspiele, das Stück „Du kommst hier nicht rein!“ spielt im 30jährigen Krieg. Stadtratsmitglieder der CSU spielen die Forchheimer, aus den Reihen der SPD stammen Darstellerinnen und Darsteller der Schweden.

Ja so wird sie, die gute neue Zeit!

Pressemeldungen Fraktion