Home | Impressum
20.09.2017


Pressemeldungen

 

12.12.2011 - Vereint gegen Rechtsextremisten - gleichwohl existieren Unterschiede


Ich darf als namens der CSU-Stadtratsfraktion, die Mitglied im überparteilichen Bündnis gegen Extremismus jeder Art ist, mitteilen, dass sich Mitglieder unserer Fraktion und unserer Ortsverbände sehr gerne an der jüngsten Aktion des Bündnisses gegen Rechtsextremismus beteiligten.

Abermals – nach der gemeinsamen Aktion in der Innenstadt im Sommer anlässlich der Ankündigung rechtsextremistischer Personen – zeigte sich, dass es bei diesem Thema durchaus ein Miteinander sowie Mobilisierungskraft gibt.

Gleichwohl gibt es Unterschiede.

Ein Indiz ist die Tatsache, dass bei einem überregionalen Treffen von Bündnissen gegen Rechts eine Mitarbeiterin des Kreisjugendrings als Repräsentantin des Forchheimer Bündnisses gegen Rechts dort nicht akzeptiert wurde – dies, weil sie im Öffentlichen Dienst beschäftigt ist!

Dies muss zu denken geben und dies war auch der Grund, dass sie sich aus dem Sprecherrat des Bündnisses gegen Rechts auch öffentlichkeitswirksam zurückgezogen hat.

Die CSU-Stadtratsfraktion wird sich weiterhin gegen Extremismus jeder Art aussprechen. Aktuell prägen Erkenntnisse über grausame Verbrechen rechtsextremistischer Mörder - drei davon nur 30 Kilometer südlich von uns - die öffentliche Diskussion.

Gleichwohl gilt es ebenfalls auf weitere Risiken des Extremismus zu achten. Das Anzünden von Polizeifahrzeugen bei Demonstrationen oder weitere, teils massive Angriffe machen klar, dass es auch im linken Lager eine deutliche Gewaltbereitschaft gibt.

Allein ein starker Widerstand aus der Mitte unserer Gesellschaft kann die Antwort auf solche destruktiven Kräfte sein.


Pressemeldungen Fraktion