Home | Impressum
20.10.2017


Pressemeldungen

 

25.11.2015 - CSU-Stadtratsfraktion Partner der Werbegemeinschaft


Man habe viele identische Zielsetzungen, dies wurde schnell klar innerhalb der jüngsten Sitzung der CSU-Stadtratsfraktion unter Leitung des Fraktionsvorsitzenden Udo Schönfelder zusammen mit Michael Cespai, dem neuen Vorsitzenden der Forchheimer Werbegemeinschaft.

Kontrovers diskutiert wurde über die Anzahl der verkaufsoffenen Sonntage, wobei Cespai vier für erforderlich hielt. Der größte Konkurrent sei das Internet, dies habe sieben Tage die Woche 24 Stunden geöffnet. Schutz des Sonntags versus Sicherung von Arbeitsplätzen, hier gäbe es unterschiedliche Positionierungen, dies wurde abermals deutlich. Eine eindeutige Vorwärtsbewegung sei allerdings erkennbar: Obi und Möbel Fischer würden hinsichtlich ihres Ansinnens, an künftigen verkaufsoffenen Sonntagen an Bord zu sein, vorbehaltslos unterstützt. Schließlich sorgen die größeren Märkte und Geschäfte auch außerhalb des unmittelbaren Zentrums für einen enormen Besuch, dies seien sehr oft auch Menschen, die vor oder nach ihren Erledigungen auch für Frequenz in der Innenstadt sorgen – und hierum gehe es letztendlich: Belebung der Innenstadt, dies zum Wohle des dortigen Handels oder der Gastronomie und letztendlich aller dort wohnender Bürgerinnen und Bürger sowie der Gesamtstadt.

„Kampf dem Leerstand“ – ungenutzte Gebäude seien Gift für das Erscheinungsbild des Stadtzentrums, ebenso sollte aber auch eine qualitative Nutzung angestrebt werden, es gäbe hier für das Citymanagement bzw. für die mit dem Leerstandsmanagement betrauten Verantwortlichen weiterhin viel zu tun, wobei man auch Erfolge am Beispiel des Brauhausgeländes dankbar zur Kenntnis nehme.

Was tun, wenn die Tiefgarage gesperrt sein wird? Von der temporären Durchfahrbarkeit der Hauptstraße bis hin zum Parken auf dem Paradeplatz – keine Idee sollte von vornherein ausgegrenzt werden, Kreativität sei vor dem Hintergrund des interkommunalen Wettbewerbs gefordert. Ähnliches gelte auch für weiterzuentwickelnde Verkehrs- und Parkkonzeptionen innerhalb der Forchheimer City.

Andiskutiert wurde auch die Gestaltung des Paradeplatzes sowie des Marktplatzes, hierbei war Konsens, dass vor abschließenden Gestaltungsfragen zunächst die Funktionen und Nutzungen der Flächen abzustimmen seien. Hierbei gelte es im Rahmen einer urbanen Prägung der Innenstadt die Aufenthaltsqualität der beiden Plätze zu steigern.

Auf seine Fahne geschrieben haben sich die neuen Verantwortlichen der Werbegemeinschaft, so Cespai, neben den diskutierten Themen weiterhin die Neugestaltung des Internetauftritts, eine Eislaufbahn im Pfalzgraben oder die abermalige Realisierung eines attraktiven Beleuchtungskonzeptes, wie dies bereits durch die Hochschule Coburg, Fakultät Lichtdesign, in Forchheim realisiert wurde.

Seitens der CSU-Stadtratsfraktion wurde signalisiert hinsichtlich des Ziels „Belebung der Innenstadt“ auch in Zukunft strategischer Partner der Werbegemeinschaft bleiben zu wollen.

Pressemeldungen Fraktion