Home | Impressum
18.11.2017


Pressemeldungen

 

15.04.2016 - Antrag auf Fortführung der Planung sowie auf Hinwirken zur Heraufstufung der Südumgehung Ostspange in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Kirschstein,

innerhalb der Planungsausschusssitzung vom 18.06.2012 (10 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen) sowie der Stadtratssitzung vom 28.06.2012 (17 Ja-Stimmen, 9 Nein-Stimmen) beschloss man die bevorzugte Trasse für die Ortsumgehung (Weiterführung der Südumgehung Westspange) auf Grundlage eines seitens der übergeordneten Planung vorgeschlagenen Grünen Bandes (siehe dortige Protokollierungen).

Derzeit läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung hinsichtlich der Beurteilung bzw. der unsererseits angestrebten Heraufstufung des Vorhabens in den sog. vordringlichen Bedarf.

Aufgrund der Wichtigkeit der Thematik – insbesondere auch zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner in Forchheim Ost und Reuth – und vor dem Hintergrund aktueller und prognostizierter Fahrbewegungen beantragen wir, dass die Große Kreisstadt Forchheim bei der Öffentlichkeitsbeteiligung unter Beachtung relevanter Fristen und Formalien unmittelbar mitwirkt und die aktuell gültige Positionierung des Stadtrates hierbei berücksichtigt wird.

In diesem Zusammenhang halten wir es für sinnvoll und wichtig, die aktuelle Positionierung des Landkreises Forchheim (Kreisausschuss vom 12.04,2016, TOP „Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030; Stellungnahme des Landkreises Forchheim im Rahmen des Konsultationsverfahrens zur Einstufung des Projektes süd-östliche Umgehung Forchheim“) aufzugreifen und dortige Sichtweisen zu übernehmen, insbesondere hinsichtlich der Zielsetzung, aufgrund eines optimierten Kosten-Nutzen-Verhältnisses sowie eines geringeren Eingriffes in die Natur einen zwei- statt vierspurigen Ausbau ab dem Kersbacher Kreisel zu realisieren.

Um dort wohnende Menschen vor Ort hinsichtlich Verkehr, Unfallrisiken, Rückstau, Lärm und Abgasen zu entlasten aber auch um den östlichen Landkreis besser mit vorhandenen Verkehrssträngen zu vernetzen ist das Vorhaben dringend zu unterstützen!

Mit freundlichen Grüßen

Udo Schönfelder Holger Lehnard


Pressemeldungen Fraktion