Home | Impressum
| Datenschutzerklärung
25.09.2018


Pressemeldungen

 

30.08.2018 - Antrag zur Weiterentwicklung und ordnungsgemäßen Nutzung von Parkanlagen und Spielplätzen


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir haben in Forchheim eine weit überdurchschnittliche Zahl von Spielplätzen. Der Großteil davon ist in einem sehr attraktiven Zustand. Darüber hinaus sind unsere Park- und Grünanlagen ebenfalls hinsichtlich ihrer Anlage und Pflege sehr vorzeigbar, sie werden als Rückzugsgebiete von vielen Teilen der Bevölkerung sehr gerne angenommen. Hierfür danken wir allen Beteiligten, allen voran den Verantwortlichen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Gartenamtes, aber auch unseren Spielplatzpaten.

Gleichwohl dürfen wir vor dem Hintergrund der Nicht-Berücksichtigung bzgl. der Landesgartenschau aufgrund von Hinweisen unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie mit Blick auf Regelungen anderer Kommunen Folgendes vorschlagen bzw. beantragen:


Zu den Parkanlagen

• Die in den Eingangsbereichen angebrachten Hinweisschilder zur Nutzung der Anlagen auf Grundlage unserer Grünanlagensatzung sind formal, aber auch inhaltlich in die Jahre gekommen. Hier sollten die relevanten Regelungen – nach deren inhaltlichen Überprüfung und Aktualisierung – deutlicher herausgestellt werden. Wie auch andernorts kann es Sinn machen, neben bzw. alternativ zu textlichen Ausführungen auch Piktogramme zu verwenden.

• Weiterhin bitten wir um Prüfung, inwieweit – neben der Stadtparkserenade am Stadtpark bei der Egloffsteinstraße – unsere weiteren Parkanlagen verstärkt für kulturelle Zwecke genutzt werden könnten. Hierbei regen wir an, neben der Konzeption einer Amphiforte nördlich des ehemaligen Krankenhauses auch einen Veranstaltungsort unterhalb des Amtsgerichtes incl. einer gegenüberliegenden Zuschauer-Tribüne am westlichen Hang des Stadtmauergrabens zu prüfen. Installationen zur Illumination, wie diese soeben erfolgen, halten wir für sinnvoll, auch in den Parkanlagen. Hier regen wir an, solche Beleuchtungsmöglichkeiten in Park und Altstadt dauerhaft vorzuhalten.

• Darüber hinaus beantragen wir, dass auch seitens des Gartenamtes, aber auch seitens unserer städtischen Sicherheitswacht, innerhalb unserer Gremien über aktuelle Entwicklungen und evtl. Probleme (z.B. Vandalismus) berichtet wird.


Zu den Spielplätzen

• Auch hier bitten wir, die Regelungen zur Zulässigkeit der Nutzungen zu überprüfen und soweit sinnvoll zu aktualisieren, hinsichtlich Beschilderungen ggf. ebenfalls mittels Piktogrammen.

• Aus dem Kreise unserer Bevölkerung wurde berichtet, dass man teilweise am Verzweifeln war, da man bei akuten Problemen keine tatsächliche Hilfestellung erhalten hatte, angesprochene Personen verwiesen auf jeweils andere verantwortliche Stellen. Welche Zuständigkeiten existieren hinsichtlich der Überwachung vorhandener Regelungen und inwieweit existieren Abgrenzungsprobleme (Polizei, Ordnungsamt, Gartenamt, Sicherheitswacht, Spielplatzpaten, Jugendamt, Offene Jugendarbeit…)?

• Inwieweit, in welchem Umfang und mit welchen Erkenntnissen wird die Einhaltung dieser Regelungen tatsächlich überprüft? Hierbei ist zu berücksichtigen, dass es nach Beobachtung von Nachbarn auf ausgewiesenen Spielplätzen für Kleinkinder unzulässige Nutzungen durch Jugendliche oder junge Erwachsene gab, welche hinsichtlich Lärm, Verhalten oder Verschmutzung auffällig wurden. Hier bitten wir auch um Klärung, wo sich Jugendliche bzw. jüngere Erwachsene alternativ treffen (können) und wie diese Plätze ggf. hinsichtlich ihrer Attraktivität aufgewertet werden können.

• Wir bitten um Beurteilung, inwieweit der ein oder andere Spielplatz zu einer generationenübergreifenden Begegnungsstätte für Jung und Alt entwickelt werden könnte. Hierbei halten wir es für erforderlich, dass auch innerhalb unserer Stadtteile Spiel- und Fitnessgeräte für Senioren berücksichtigt werden.

• Wir beantragen einen Kurzbericht zur Tätigkeit unserer Spielplatzpaten (Anzahl, Erkenntnisse, Unterstützungsmöglichkeiten…).

• Im Sachzusammenhang bitten wir um Informationen, in welchem Umfang Schulhöfe und dortige Sporteinrichtungen außerhalb des Schulbetriebs oder Bolzplätze etc. durch Kinder und Jugendliche öffentlich genutzt werden können und ggf. genutzt werden.

• Weiterhin bitten wir auch hier um einen Bericht seitens unseres Gartenamtes (auch hinsichtlich Haushaltsplanung 2019) und unserer Sicherheitswacht über aktuelle Entwicklungen bzw. Probleme (z.B. Schäden, Nutzung durch Unberechtigte, Beschwerden etc.).

Herzlichen Dank.
Mit freundlichem Gruß

Udo Schönfelder
Fraktionsvorsitzender

Pressemeldungen Fraktion