Home | Impressum
| Datenschutzerklärung
09.12.2019


Pressemeldungen

 

21.09.2019 - Antrag zur Weiterentwicklung des ehemaligen Spinnerei-Areals „Trettlachstraße“


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Kirschstein,
sehr geehrte Stadträte,

mit diesem Schreiben beantragen der CSU Ortsverband Reuth, vertreten durch den Ortsvorsitzenden Dominik Henkel und den stellvertretenden Ortsvorsitzenden und Stadtrat Thomas Schuster, die infrastrukturelle Weiterentwicklung des ehemaligen Spinnerei-Areals „Trettlachstraße“. Verwirklicht werden soll die geforderte Weiterentwicklung durch den Bau einer Brücke bzw. Überquerungshilfe, welche das Gelände an der Trettlachstraße von der Richtung des Handwerkerhofs bzw. der Balthasar-Schönfelder-Straße begehbar macht.

Eine nähere Analyse der gegenwärtigen Situation verdeutlicht folgendes Bild:
Bedingt durch bereits durchgeführte bzw. in der gegenwärtigen Konstruktion befindliche Neubauvorhaben steigt die Bewohnerzahl auf dem ehemaligen Spinnereigelände „Trettlachstraße“ im Osten von Forchheim seit Jahren. Jedoch haben sich in diesem Zeitraum weder die notwendige Infrastruktur noch die Anbindung an angrenzende Naherholungsgebiete in gleichem Maße weiterentwickelt.
Vielmehr sind diese auf dem Status Quo verblieben. Zwar bestehen für die Bewohner des Straßenzuges Trettlachstraße in unmittelbarer Nähe Einkaufsmöglichkeiten, jedoch erschweren die baulichen Gegebenheiten die Erreichbarkeit

• des Montessori-Hauses „Pusteblume“ (Balthasar-Schönfelder-Straße 35)
• des öffentlichen Spielplatzes (Balthasar-Schönfelder-Straße) sowie
• des Naherholungsgebietes auf der Rückseite der Trettlachstraße



Eine Ortsbegehung verdeutlicht, dass Anwohner der Trettlachstraße regelrecht „eingekesselt“ sind und der einzige Zugang auf das ehemalige Spinnereiareal über die Bayreuther Straße B470 möglich ist.
Wie bereits zahlreiche Verkehrsgutachten ergeben haben (hier wird unter anderem auf eine Einschätzung des Bundesverkehrsministeriums verwiesen, welche ein tägliches Verkehrsaufkommen von deutlich mehr als 20.000 Fahrzeugen feststellt), ist die stark befahrene B470 einer der Hauptknotenpunkte zwischen Forchheim und der Fränkischen Schweiz.
Da gerade Kinder, welche sich oftmals auf dem Weg zum nahegelegenen Spielplatz begeben, nicht immer in der Lage sind, die Verkehrssituation korrekt einzuschätzen, ergibt sich für diese Zielgruppe somit ein deutlich erhöhtes Gefährdungsrisiko. Daneben werden die Heranwachsenden durch den an der B470 befindlichen Fußweg auch unnötig mit Feinstaub und Abgasen belastet.
Zur Lösung der oben bestandenen Problematik beantragt der CSU Ortsverband Reuth
• die Erstellung eines Gutachtens, welches die vorgeschlagenen Brückenlösung sowie das Kosten-/Nutzen-Verhältnis der Weiterentwicklung näher beleuchtet
• die Entwicklung und Bewertung konkreter Lösungsvorschläge, wie Anwohner in der Trettlachstraße die in der Nähe befindlichen Naherholungsgebiete besser erreichen können
• die Umsetzung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Lösungsvorschläge

Aus den oben genannten Gründen bittet der CSU Ortsverband Reuth darum, den Antrag in einer der nächsten Ausschusssitzungen zu behandeln bzw. zu diskutieren.

Für Rückfragen steht der CSU Ortsverband Reuth gerne zur Verfügung.

Pressemeldungen Fraktion