Home | Impressum
25.07.2017


Pressemeldungen

 

07.11.2008 - Stadtwerke-Chef steht Rede und Antwort


Stadtwerke-Chef steht Rede und Antwort
In der jüngsten Fraktionssitzung der CSU Stadtratsfraktion war der Geschäftsführer der Stadtwerke Forchheim Reinhold Müller zu Gast. Einleitend stellte der Fraktionsvorsitzende Udo Schönfelder die Wichtigkeit des kommunalen Dienstleisters und das enorme Leistungsspektrum der Werke heraus und dankte dem Stadtwerke-Chef stellvertretend für alle Mitarbeiter für die dauerhaft gute Aufgabenerledigung: Die Große Kreisstadt Forchheim könne froh sein, gut funktionierende Stadtwerke zu haben, wodurch die Versorgungssicherheit mit Strom, Wasser und Gas sowie eine umweltorientierte Abwasserentsorgung gewährleistet sind.
In diesem Zusammenhang ging Reinhold Müller auf die neue gesplittete Abwassergebühr ein und beleuchtete die kompetente und freundliche Beratung innerhalb des Bürgerbüros der Stadtwerke Forchheim: In den letzten fünf Wochen haben bereist 3600 Personen diese Einrichtung genutzt.
Große Investitionen sind im Bereich der Kläranlage notwendig, das neue Klärbecken steht kurz vor der Fertigstellung. Hätte man hier mit den Investitionen noch länger gewartet, müsste man auf Grund der schlechten Wasserqualität mit zusätzlichen Strafgebühren rechnen. Besser jedoch ist nach Meinung der CSU, aktiv in Umweltschutz zu investieren. Ebenso bemerkenswert sind die hohen Investitionen im Bereich der Wasserschutzgebiete sowie der neuen Wasserbrunnen. Dies führt zu einer weiteren Sicherstellung des Trinkwasserbedarfs für die ganze Stadt Forchheim.
Trotz dieser enormen Maßnahmen haben die Stadtwerke in den letzten drei Jahren keinerlei Gebührenerhöhungen vorgenommen, welches von Seiten der CSU Fraktion sehr begrüßt wurde.
Weitere Investitionen werden im Bereich des Forchheimer Kanalnetzes getätigt. Reinhold Müller legt wert darauf festzustellen, dass die Kanäle nicht die besten sind, aber sie sind bei weitem nicht in so einem desolaten Zustand, wie es in der öffentlichen Diskussion des Öfteren dargestellt wird.
Durch Baumaßnahmen wie Flächenentsiegelung und die Aufweitung der Kanäle können diese künftig mehr Wasser aufnehmen, was bei Starkregen dafür sorgt, dass die Schäden vermindert werden.

Pressemeldungen Fraktion